»In regloser Leichtigkeit, kein Kampf und ohne Zwang, sondern in liebevollem Gefallen ... Stillhalten in einem glücklichen Raum – das ist Asana.« Maharishi Patanjali, Yoga-Sutra

CHAKRA  YOGA

Erlernen und erleben Sie mit Ingeborg Angela

 

Chakra Yoga und Energielenkung

 

 

Mit den Chakras (Energiewirbel) zu arbeiten, ist eine der subtilsten yogischen

Heilmethoden. Wir erreichen positive Auswirkungen auf unsere körperliche und seelische Gesundheit, Stabilität in ihrer Struktur und innere Ruhe.

 

Die Chakralehre entstammt dem Yoga, ein 5000 Jahre altes indisches Philosophie- und Meditationssystem, bei dem es um die Beherrschung von Körper und Geist geht. Obwohl wir die Chakralehre letztendlich der Yogatradition verdanken, ist das Phänomen der Chakras auch in vielen anderen alten Kulturen (Veden und Upanishaden)  verankert.

 

Yoga ist ein Weg, um die feinstoffliche Energie in unserem Körper zu entwickeln. Die positive Einstellung zum Leben verstärkt dabei die gute Wirkung der Yogapraxis. Der energetische Einfluss, dem wir jeden Tag unterliegen und den wir kreieren, prägt unser Wohlgefühl auf mentaler und körperlicher Ebene.

 

In der Alternativmedizin, der Ganzheitsmedizin und der Psychotherapie spielen heute die Chakras eine wesentliche Rolle. Ein anderer Grund für die zunehmende Verbreitung dieser Lehre ist die Erkenntnis, das wirkliche Heilung nicht durch das Unterdrücken von Beschwerden zu  erzielen ist. Je subtiler und ganzheitlicher die Methoden, umso wirkungsvoller sind sie.

 

Jeder Mensch kann mit seinen Chakras arbeiten. Alle Übungen sind sanfte, fließende und harmonische Haltungen verknüpft mit Visualisierungen, die verborgene positive Energien im Körper wecken und lenken. Sie beeinflussen alle Zellen, Organe und sämtliche Hormon- und Kreislaufsysteme. Zudem wirken sie sich auf unsere Gefühle und Gedanken aus, sind demzufolge psychoenergetische Zentren. Die Chakras sind Bewußtseinszentrenen, sind weder anatomisch noch materiell, und sie haben ihren Ursprung im feinstofflichen Energiesystem des Menschen.

 

88000 Chakras wirbeln in unserem Körper, wovon 8 für unsere Yogaarbeit von Bedeutung sind. Die Charkra durchstrahlen den Körper vom Beckenboden bis zum Schädeldach mit der Leuchtkraft kleiner Sonnen und werden als trichterförmig, ähnlich einem Blütenkelch, beschrieben:

  1. Chakra     Wurzelchakra       Muladhara           rot
  2. Chakra     Sakralchakra         Svadhisthana     orange
  3. Chakra     Nabelchakra          Manipura             gelb
  4. Chakra     Herzchakra            Anahata                 grün
  5. Chakra     Kehlchakra            Vishudda               hellblau
  6. Chakra     Stirnchakra            Ajna                         lila
  7. Chakra     Kronenchakra      Sahasrara              weiß
  8. Chakra     Milzchakra            neu / wird der Energielenkung zugeordnet.

Mit der Chakraarbeit lernen wir den liebevollen Umgang mit unserem Körper.

 

Wir sind das, was wir denken.

Alles was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.

Mit unseren Gedanken gestalten wir die Welt.

Sprichst oder handelst du mit reinem Geist,

wird Glück die Folge sein,

                               so wie dein Schatten dir folgt, unerschütterlich.        BUDDHA

 

 NAMASTE (sanskrit "Ich grüße das Licht in Dir")

 

 

 Ingeborg Angela Gockeln          Dipl. Yogalehrerin SKA           Heilyogalehrerin

 

 

TAMIYOGA GbR

S.Bierbüsse/I.Gockeln
Hüweweg 12
37671 Höxter-Bruchhausen
info@tamiyoga.de
www.tamiyoga.de

Siggi: 0176-55322207, 05275-275

Inge:  0170-1915510,  05275-201

 

Yogastudio

tamiyoga lifestyle

Ev. Pfarrhaus

Im Ring 8

37671 Höxter/Bruchhausen